Laufen – der optimale Sport für Anfänger

Das Laufen an sich hat schon unzählige Vorteile. Und einer der Hauptvorteile ist der, dass man diesen Outdoor-Sport auch sehr gut in der freien Natur und beispielsweise in einem Wald ausüben kann.

Warum Laufen?

Es ist nicht nur so, dass Bewegung an der frischen Luft generell gesünder für den Körper ist. Allein schon die Umgebung der bewaldeten Natur hat eine enorm positive Wirkung auf die Läufer. Das lebendige Grün wirkt wie ein Antidepressivum auf die Menschen. Und deshalb ist das Laufen eine der besten Sportarten überhaupt, denn schließlich will doch jeder Sportler, sich letzten Endes einfach gut fühlen.

Wie fängt man an?

Besonders Anfänger lassen sich oft dazu hinreissen, einen Sport von Anfang an im Wettkampf-Modus zu betreiben. Allerdings sollte man sich nicht gleich übernehmen und zu lange Strecken laufen. Vielleicht fängt man mit sechshundert oder achthundert Metern an. Wenn man merkt, dass einem diese Strecken nicht zu viel abverlangen, dann kann man sie einfach etwas verlängern oder verdoppeln.

Erholung ist wichtig

Wichtig ist, dass sich der Körper an die neue ungewohnte Belastung gewöhnt. Und dazu muss man ihm die Zeit geben. Das heisst, im Anschluss an die sportliche Laufphase muss es eine Phase der Erholung geben, die mindestens ein bis zwei Tage dauern sollte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.